Das Vereinsporträt


Der berufsständische Verein wurde am 19.04.1990 gegründet. Er hat im Jahre 2017 131 Mitglieder als Einzelpersonen sowie 10 korporative Mitglieder. Es sind namenhafte Reedereien, Firmen aus der Schiffsbetriebstechnik und der maritimen Zulieferindustrie sowie der maritimen Bildungseinrichtungen.

Zu den Mitgliedern des VSIR zählen aktive und ehemalige Schiffsingenieure und Technische Schiffsoffiziere aus dem Schiffsmaschinenbetrieb einschließlich der Ressorts Elektro- und Kältetechnik. Sie sind oder waren an Bord von Fahrzeugen der Handels-, Fischerei- und Technischen Flotte oder der Marine im Range eines Technischen oder Leitenden Technischen Offiziers gemustert. Dabei ist es nebensächlich, welche Stufe eines Befähigungszeugnisses (in der Seefahrt traditionell Patent genannt) erworben wurde. Weiterhin kann Mitglied des VSIR werden, wer z.B. als Ingenieur in der Instandhaltung, dem Neubau, der Erprobung von Fahrzeugen für die verschiedenen Flotten, der maritimen Zulieferindustrie und Betriebsstofftechnik, als Lehrkraft oder als Student der Berufsrichtung Schiffsbetriebstechnik tätig ist oder war.

Zweck des Zusammenschlusses von Schiffsingenieuren und Technischen Schiffsoffizieren aus allen maritim-technischen Ressorts und Einzelgebieten einschließlich der mit diesen Fachkräften in fachlicher Beziehung stehenden Kreisen innerhalb eines berufsständischen Vereins ist besonders die Förderung des Berufsstandes, die Erweiterung des Fachwissens sowie die Förderung der Ausbildung des schiffsbetriebstechnischen Nachwuchses.

Weitere Schwerpunkte der vereinsinternen Arbeit bilden Probleme der technischen Schiffssicherheit und des Schutzes der maritimen Umwelt.

Der VSIR ist politisch und konfessionell neutral. Jedoch arbeitet der Verein zur Erreichung seiner Ziele eng mit anderen Vereinen, Verbänden und Organisationen zusammen. Als Beispiel seien genannt:

Zu den regelmäßigen Veranstaltungen, zu denen Interessenten herzlich eingeladen sind, zählen:
  1. Die in jedem Quartal eines Jahres einmal durchgeführte Vortragsreihe "Treff Schiffsbetriebstechniker" zu aktuellen Fachproblemen aus der Schiffstechnik und der Betriebsstoffwirtschaft. Oft wird die anschließende Diskussionsrunde in geselliger Form fortgesetzt.
  2. Der "Schiffsingenieur-Stammtisch" am 2. Donnerstag im Monat in der Rostocker Gaststätte "Stralsunder" in der Wismarschen Straße.
  3. Die Besichtigung von historischen und modernen Schiffen, von Werften und Fertigungsstätten der maritimen Zulieferindustrie sowie von Ausstellungen und Messen.
  4. Das "Engineer's Reception" (Schiffstechniker-Empfang), das anläßlich zur alljährlichen "Hanse Sail " stattfindet und vom VSIR organisatorisch vorbereitet, durchgeführt und inhaltlich gestaltet wird.
  5. Der Heizerball, der jedes Jahr als krönender Abschluß der Jahreshauptversammlung des VSIR in der Rostocker Gaststätte "Klock 8" stattfindet.

Die Fachzeitschrift "Schiffs-Ingenieur-Journal" ist offizielles Mitteilungsblatt des "Vereins der Schiffsingenieure zu Hamburg" und des "Vereins der Schiffsingenieure zu Rostock". Sie erscheint sechsmal im Jahr. Der Bezug ist im Mitgliedsbeitrag (ab Januar 2006 sind das 36 € jährlich) enthalten.

Der VSIR wurde bereits im September 1990 in die "Vereinigung Deutscher Schiffs-Ingenieure" (VDSI) aufgenommen. In diesem Dachverband arbeitet der VSIR sehr eng und außerordentlich kollegial mit den Ortsverbänden der Schiffsingenieure in Hamburg, Bremen, Bremerhaven und Flensburg zusammen. Neben der gegenseitigen Abstimmung und Unterstützung zu vereinsinternen Vorhaben nimmt die gemeinsame Erarbeitung von Stellungnahmen zu Fragen der Schiffsbetriebstechnik, der Schiffsbesetzung sowie der Ausbildung des Nachwuchses gegenüber Behörden des Bundes und der Länder, Institutionen und anderen Verbänden eine wichtige Position ein.

Wer Interesse hat, Berufskollegen aus der Handels-, Fischerei-, Technischen Flotte und Marine sowie den Schiffahrtsbehörden, den Werften und deren Zulieferindustrie und den maritimen Ausbildungsstätten zu treffen, über Künftiges und Gewesenes ab und zu wieder einmal ausgiebig "fachsimpeln" oder ganz einfach nur mal "klönen" möchte, sich über neueste Entwicklungstendenzen in der Schiffahrt allgemein informieren und Kontakte zu den Schiffsingenieuren anderer Ortsvereine knüpfen möchte, ist gern gesehener Gast der VSIR-Veranstaltungen und Zusammenkünfte.

Auf der Jahreshaupt- und Wahlversammlung im Januar 2017 wurden für die nächste vierjährige Wahlperiode zehn Fachkollegen in den Vorstand gewählt.
Den geschäftsführenden Vorstand bilden die Herren Junge (Vorsitzender), Jürchott (Schatzmeister) und Griffel (Schriftführer).

Wer mehr über den "Verein der Schiffsingenieure zu Rostock" wissen möchte oder an einer Mitgliedschaft interessiert ist, kann sich an folgende Adresse wenden, sich im Internet informieren oder eine E-Mail schreiben:

Adresse:"Verein der Schiffsingenieure zu Rostock e.V."
im Hause der Hochschule Wismar, Bereich Seefahrt
Richard-Wagner-Straße 31, Haus 2
18119 Warnemünde
WWW:http://www.vsir.de
E-Mail:webmaster@vsir.de

Ebenfalls stehen als Ansprechpartner zur Verfügung:

in RostockHerr Ralf GriffelTel. 0381 / 498 58 84
Herr Detlef JungeTel. 083207 / 357


Dipl.-Ing. Ralf Griffel / webmaster@vsir.de / 30.01.2017